Ein Generationenroman über Familienbande und Freundschaft, Lügen und Liebe, Geheimnisse und die Macht der Vergangenheit

Raue Felsen, Gewitterregen, salzige Böen und das Kreischen der Möwen – #projektsüdengland ist der Arbeitstitel des Buches, an dem ich gerade arbeite. Es nimmt dich mit an die wilde Küste Südenglands,
in die Nähe des fiktiven Dörfchens Lockwood.

Doch die malerische Landschaft kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass dort etwas im Argen liegt. Du möchtest wissen, worum es geht?
Dann komm mit mir auf Buchreise und begleite mich auf dem Weg zur Veröffentlichung.

Jeder hat eine Geschichte. Du, ich, dein Nachbar, die kauzige, alte Dame auf der Bank zwischen den Hortensienbüschen, das blasse Mädchen in Lederklamotten auf dem Motorrad.
Jeder hat eine Geschichte, jeder hat Geheimnisse.
Was sind deine?

Ein Generationenroman über
Familienbande und Freundschaft,
Lügen und Liebe, Geheimnisse
und die Macht der Vergangenheit

Raue Felsen, Gewitterregen, salzige Böen und das Kreischen
der Möwen – #projektsüdengland ist der Arbeitstitel des Buches,
an dem ich gerade arbeite. Es nimmt dich mit an die wilde Küste
Südenglands, 
in die Nähe des fiktiven Dörfchens Lockwood.

Doch die malerische Landschaft kann nicht darüber hinwegtäuschen,
dass dort etwas im Argen liegt. Du möchtest wissen, worum es geht?
Dann komm mit mir auf Buchreise und begleite mich auf dem Weg
zur Veröffentlichung.

Jeder hat eine Geschichte. Du, ich, dein Nachbar, die kauzige, alte
Dame auf der Bank zwischen den Hortensienbüschen, das blasse
Mädchen in Lederklamotten auf dem Motorrad.

Jeder hat eine Geschichte, jeder hat Geheimnisse.
Was sind deine?

„Jeder hat eine Geschichte“

Melde dich hier für Annas Glückpost an

Du möchtest gerne mehr über mich, meine Projekte und mein Autorenleben erfahren? Glücksimpulse und Inspirierendes zum Nachdenken lesen? Dann melde dich für die Glückspost an. Keine Sorge, du kannst dich jederzeit wieder austragen. Denke unbedingt daran, deine Anmeldung zu bestätigen und schaue dazu auch in deinem Spam-Ordner nach.

Datenschutz*
   


„Juli scannte den Raum, entdeckte aber weder Espresso noch Milchschäumer. Dafür
standen in den offenen Regalen der kleinen Wohnküche jede Menge Einmachgläser:
mit Bohnen, Kartoffeln und knubbeligen Gurken. Über dem Ofen hingen gusseiserne
Pfannen und getrocknete Sträußchen, die nach Reformhaus rochen, schlimmer als die
Kräutertöpfe auf der Fensterbank. Alles sah aus wie vor 50 Jahren. Egal, vielleicht war
sie hier doch sicher.“

„Rosie war die alte Leuchtturmwärterin, eine Außenseiterin,
die draußen auf den Klippen wohnte. Wenn sie auftauchte,
musste etwas vorgefallen sein.“

Ein Einblick in Anna Carlés Geschichte…

Hundefutter ist an allem schuld. Ich war Anfang 20, mitten im Studium und ohne Plan für danach. Was sollte ich nur werden? Drei Dinge standen fest: kein Mathe, kein Physik, kein Blut. Aber ich war experimentierfreudig: Ich jobbte im Hotel, im Copy-Shop, im Verlag, im Café, in einer Papierfabrik und in der Event-Organisation. Im Ausland, in meinem Heimatdorf, in der Großstadt. Bei einem Zeitungspraktikum sollte ich über Hundefutter schreiben, aber bitte keinen öden Bericht. Lieber eine Geschichte erzählen, den Leser mit auf eine Reise nehmen. Bingo. Draußen war es kalt, dicke Schneeflocken fielen vom Himmel und ich beschloss, Journalistin zu werden.

Seit 2012 habe ich einige Kurzgeschichten veröffentlicht, zahlreiche Kurse zum kreativen Schreiben besucht und eine Ausbildung zur Romanautorin gemacht. Zwei längere Manuskripte schlummern in der Schublade, #projektsüdengland ist der Arbeitstitel meines aktuellen Buches.

Du hast Fragen zu mir und meinen Projekten?
Ich freue mich über Post von dir!